Triple A Logo    
12.12.2017
Schiffsbeteiligungen

Schiffsbeteiligungen bieten hohe Gewinnchancen, aber auch Risiken
Schiffsbeteiligungen sind Anteile an geschlossenen Investmentfonds. Das eingesammelte Fondkapital wird in den Bau eines Seeschiffs investiert. Wenn genug Anleger Fondsanteile gekauft haben, um das geplante Schiff zu finanzieren, wird der Fonds geschlossen. Schiffsbeteiligungen bieten verschiedene Vorteile bei der Einkommens-, Schenkungs- und Erbschaftssteuer.

 

Informieren Sie sich gründlich über das Schiffsprojekt

Der Erfolg eines Schiffsfonds hängt von den Entwicklungen des Chartermarktes und einer realistischen Projektplanung ab. Informieren Sie sich ausführlich über das geplante Schiff, den Anbieter, die Fondskonzeption und die Zukunftsaussichten. Erste Anhaltspunkte bietet der Verkaufsprospekt und das Prospektprüfungsgutachten, das unabhängige Wirtschaftsprüfer erstellen.

 

Für wen sind Schiffsbeteiligungen geeignet?

Schiffsbeteiligungen sind nicht für Anleger geeignet, die hundertprozentige Sicherheit wollen. Der unternehmerische Charakter der Schiffsfonds bietet hohe Gewinnchancen, aber auch große Risiken. Die Gewinne fallen erst nach 10 bis 25 Jahren an, ein vorzeitiger Ausstieg ist in der Regel nicht möglich. Schiffsbeteiligungen sollten immer nur Beimischung in Ihrem Portfolio sein. Daneben sollten Sie auch Anlagen größerer Sicherheit wie beispielsweise festverzinsliche Wertpapiere halten.

 

 

Kunden Login

Kd. Nr.:
Passwort: